Ausreitdecke / Fliegenausreitdecke

Ausreitdecken dienen Ihrem Pferd beim Ausreiten als Schutz vor Nässe, Kälte und Zugluft.

Bei Pferden ist besonders der Rücken- und Nierenbereich empfindlich, deshalb sind Decken, die diesen Bereich schützen auch unter der Bezeichnung Nierendecken erhältlich.
 
Das optimale Modell bedeckt die Nierenpartie, die Lendenwirbelsäule und die Kruppe des Pferdes und hält so die Muskeln des Rückens trocken und warm. Ihr Pferd wird sich mit einer gut durchbluteten Muskulatur wohl fühlen und damit auch eine gute Leistung erbringen.
 
Eine Ausreitdecke wärmt auch die Oberschenkel des Reiters und hält, was besonders im Winter wichtig ist, Pferd und Reiter warm und trocken.

Ausreitdecken günstig kaufen

Worauf soll man beim Kauf einer Ausreitdecke achten?

Material:

Eine gute Ausreitdecke besteht aus einem leichten Stoff wie Polyester oder Nylon.

Das Material muss einerseits reißfest und atmungsaktiv , andererseits winddicht und wärmend sein. Idealerweise hat die Decke ein Innenfutter aus Fleece, das Feuchtigkeit ableitet. Die Reißfestigkeit des Materials erkennen Sie an der hohen Denierzahl.

Sitz:
 
Achten Sie bei der Auswahl des Produkts darauf, daß der Sattelausschnitt genau passt.

Ist der Ausschnitt zu klein, spannt die Decke, ist sie zu groß, kann sie verrutschen.
Rutschende Modelle können für das Pferd gefährlich sein. Während des Galopps würde eine solche Decke zum Flattern beginnen, dabei kann sich die Decke verhängen oder Ihr Pferd sich erschrecken.

Verschlüsse:
 
Die Verschlüsse der Decke müssen verstellbar sein.

Im Handel sind sowohl Ausreitdecken mit Klettverschlüssen, die vor dem Sattel zu schließen sind, als auch Modelle mit Brustverschluß erhältlich.

Die richtige Größe der Decke:
 
Maßgebend für die Größe ist die Rückenlänge Ihres Pferdes.
Messen Sie die Länge zwischen dem Widerrist und dem Ansatz des Schweifes. Die festgestellte Länge in cm entspricht der richtigen Deckengröße. Eine Ausreitdecke, die schlecht sitzt, kann scheuern und Ihrem Pferd unbehaglich sein. Ihr Pferd sollte durch die Decke nicht in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt sein. Bevor Sie losreiten, sollten Sie sicher sein, dass alle Verschlüsse geschlossen sind.
 

Die Fliegen-Ausreitdecke für den Sommer

 
Fliegen, Bremsen, Wespen und andere Insekten sind im Sommer lästige Begleiter unserer Pferde.
 
Für den Ausritt im Sommer hält der Handel spezielle Fliegen-Ausreitdecken bereit, die Ihr Pferd vor unangenehmen Insektenstichen schützen können. Die Decke besteht aus einem feinmaschigen, strapazierfähigen, netzartigen Stoff aus Polyester und macht das Durchdringen von lästigen Insekten fast unmöglich.
 
Diese Art von Gewebe sorgt bei heißen Temperaturen zusätzlich für einen kühlenden Effekt. Fliegen-Ausreitdecken fühlen sich für das Pferd sehr weich und angenehm an. Idealerweise schützt diese ihr Pferd auch im Halsbereich vor Stichen.
 
Decken mit einem Halsteil werden im Brustbereich geschlossen, die Halsteilverschlüsse sollten verstellbar sein. Wenn Sie ihr Pferd gleichzeitig vor Zecken schützen wollen, entscheiden Sie sich am besten für ein Produkt, das mit Permethrin zur Insektenabwehr imprägniert ist.
 
Permethrin ist geruchlos und ist seit Jahren für Campingausrüstungen in Verwendung. Die Insektenschutzwirkung hält über mehrere Waschgänge an.
 
Ausreitdecken, aus silberfarbenen, lichtreflektierenden Materialien schützen besonders gut vor Überhitzung. Feinmaschige Ekzemerdecken sind weniger luftig, schützen Ihr Pferd aber vor den durch Mücken hervorgerufenen Sommerekzem.
 

Die Pflege der Ausreitdecke

 
Ausreitdecken sind problemlos bis zu 30 Grad waschbar. Die Decken sollten, da sich auf ihnen durch ihre Feuchtigkeit und Wärme, Bakterien ansiedeln können, regelmäßig mit einem Spezialwaschmittel für Pferdedecken und ohne Weichspüler gewaschen und trocken gelagert werden.
 
Waldhausen Nierendecke

Fazit

 

Eine Fliegenausreitdecke ist besonders zu empfehlen, da sie Ungeziefer fern hält und gleichzeitig einen kühlenden Effekt besitzt und das Pferd auch im Sommer nicht so sehr schwitzt. Ob Sie eine Ekzemerdecke benötigen kommt darauf an wie empfindlich Ihr Pferd in dieser Hinsicht ist.