Reithose für Damen

Reitbekleidung & Pferdezubehör » Reithose » Reithose für Damen

Reithosen für Damen, es gibt sie in Hülle und Fülle. Schon alleine die Vielzahl von Anbietern macht es einem nicht leicht, sich schonmal für eine Marke zu entscheiden.
 
Da gibt es zum Beispiel Pikeur, Busse, Kingsland, Spooks und Cavallo, um nur einige der Anbieter für Reithosen für Damen zu nennen.
 
Bei einer guten Reithose sollte auf eine hochwertige Qualität, gute Passform und ein insgesamt bequemes Tragegefühl geachtet werden. Vor der Kaufentscheidung sollten idealerweise verschiedene Modelle anprobiert werden.

Damenreithose kaufen

Welches Material?

Bestens bewährt haben sich bei der Materialauswahl für Reithosen eine Mischung aus Polyamid und Elasthan oder Nylon gemischt mit Spandex. Auch wird sehr häufig eine Mischung aus Baumwolle, Polyamid und Elasthan verwendet.
 
Der herkömmliche Knie- oder Vollbesatz aus Leder wurde inzwischen von einer haltbaren und rutschhemmenden PU- Beschichtung abgelöst. Das hat den großen Vorteil, dass sich die Reithosen nach dem Waschen nicht in der Form verziehen und dass der Besatz auch nicht hart und dadurch brüchig werden kann.
Reiterin auf Pferd

Welcher Besatz ist der Richtige für mich?

 
Vor dem Kauf einer Reithose für Damen sollten Sie sich auch überlegen, ob Sie eine Reithose mit Kniebesatz oder lieber mit Vollbesatz möchten?
 
Ich für meinen Teil trage selber nur Reithosen mit Vollbesatz. Diese haben für meinen Geschmack eine stabilere Passform und bieten zudem auch mehr Sitzkomfort und Halt im Sattel. Was für mich einen klaren Vorteil gegenüber Reithosen mit Kniebesatz darstellt.
 
Noch eine Überlegung hinsichtlich des Besatzes sollte aber sicherlich sein, wie häufig und intensiv man die Reithose nutzen wird. Für Einsteiger oder Leute, die nur gelegentlich dem Reitsport nachgehen, reicht sicher auch erstmal eine Reithose mit Kniebesatz und es ist auch immer etwas Geschmackssache, in welcher Variante man sich wohler fühlt. Und das Wohlfühlen ist ein ganz wichtiger Aspekt!

Anmerkungen zu Design und Beschaffenheit der Damenreithose

Wenn Sie sich nun für die Besatzart entschieden haben, dann können Sie sich weiter von der Mannigfaltigkeit an Farben und Designs begeistern lassen. Auch bei Reithosen lässt sich inzwischen fast alles finden. Die Klassiker von der weißen Turnierreithose, gedeckte Farben, wie dunkelblau, grau, schwarz oder braun.
 
Inzwischen gibt es Damenreithosen aber auch in auffälligeren Farben wie rot, hellblau oder auch in pink. Dazu haben auch viele Verzierungen wie Strasssteine, Ziernähte oder gar Reithosen im Jeanslook Einzug gehalten in die Welt der Reitportbekleidung. Häufig wird als modischer Kontrast der Besatz auch in einer anderen Farbe als der Stoff der Reithose vom Hersteller angefertigt.
 
Sehr beliebt sind auch Thermoreithosen aus Softshell, extra für die kalte Jahreszeit. Diese halten sehr warm und sind auch sehr strapazierfähig, sollten aber eher eine Nummer größer gewählt werden, als die übliche Reithosengröße. Aber auch hier gilt wieder: Besser vorher anprobieren, auch um zu fühlen, ob einem der etwas dickere, festere Softshellstoff als Reithose angenehm ist.

Was man sonst wissen sollte

Es empfiehlt sich also immer die Reithose vor dem Kauf anzuprobieren, da auch jedes Modell anders ausfällt und dadurch auch anders am Körper sitzt.
 
Des Weiteren sollte die Reithose auch in der Länge gut passen, zu lang ist störend im Reitstiefel im Knöchelbereich und bei zu kurzen Reithosen, besteht die Gefahr, dass diese im Stiefel nach oben rutschen und dann an der Wade drücken und im Oberschenkelbereich Falten schlagen können.