Reitstiefel für Damen

Reitstiefel gehören zur klassischen Reitbekleidung und sind somit auf lange Sicht ein Muss für jeden Reiter.
 
Die richtigen Damen-Reitstiefel zu finden ist aufgrund des großen Angebotes auf dem Markt jedoch eine große Herausforderung.
 
Der folgende Ratgeber soll Ihnen helfen, die richtigen Stiefel für Sie und Ihre Bedürfnisse zu finden und die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten näher zubringen.

Reitstiefel für Damen kaufen

Welche Eigenschaften sollten gute Reitstiefel für Damen haben?

Ein großer Vorteil von Reitstiefeln bietet der gute Halt und die Stabilität, die somit die Knochen und Gelenke des Reiters schützen soll. Um einen wirkungsvollen Schutz zu bieten, ist es wichtig, dass die gesamte Wade der Reiterin bedeckt ist.
 
Dabei sollte der Stiefel jedoch nicht bis zur Kniekehle reichen, da er sonst scheuern könnte. Desweiteren ist ein flexibler Schaft von Vorteil, um die Beweglichkeit der Reiterin nicht einzuschränken.
 

Trotz der wichtigen Aufgabe des Schaftes, die Wade vorm Scheuern und Einklemmen an den Steigbügelriemen zu schützen, sollte der Schaft nicht zu dick sein, um den Kontakt zwischen Reiterin und Pferd nicht einzuschränken.

Auch ein Absatz an der Sohle des Damen-Reitstiefels ist von Nöten, um bei einem Sturz schnell aus dem Steigbügel gelangen zu können.
 
Besonders für Damen empfehlen sich Reitstiefel mit elastischem Gewebeeinsatz. Das ermöglicht eine optimale Anpassung an die Wade der Reiterin, auch wenn sich der Umfang dieser mal verändern sollte.
 
Frau auf Pferd

Welcher Stiefel ist der Richtige für Sie?

 
Wichtig für das Finden der richtigen Reitstiefel ist natürlich der Zweck, den der Stiefel erfüllen soll.
 
Abhängig davon, ob Sie zum Beispiel nur in der Freizeit reiten oder auch an Turnieren teilnehmen wollen, ergeben sich unterschiedliche Kriterien, die die Wahl nach den perfekten Damen-Reitstiefeln erleichtern können:

Das Material

 
Neben den klassischen Lederreitstiefeln gibt es auch Reitstiefel aus Gummi, Kunststoff und Textilmaterial, die die unterschiedlichen Bedürfnisse der Reiterin erfüllen.


Lederreitstiefel haben eine hohe Qualität und verfügen nach dem Einlaufen über einen hohen Tragekomfort. Sie sind allerdings sehr empfindlich und müssen regelmäßig gepflegt werden, um lange zu halten. Echtlederstiefel geben dem Pferd ein gutes Gefühl und sind daher bei professionellen Reitern und für Turniere Pflicht. Preislich liegen sie in der höheren Preisklasse und empfehlen sich daher für Fortgeschrittene und Turnierreiterinnen.

Gummi- und Kunststoffreitstiefel bieten im Gegensatz zu den Lederstiefeln eine vollkommene Wasserundurchlässigkeit und sind daher besonders gut für matschige und nasse Plätze geeignet. Gummistiefel sind außerdem robuster, gehen jedoch auch schneller kaputt. Zudem ist das Tragegefühl in den klassischen Lederreitstiefeln deutlich höher. Für Freizeitreiter und Anfänger sind sie jedoch sehr ausreichend.

Eine neue Alternative, um den Tragekomfort beizubehalten, sind Damen-Reitstiefel aus Textilmaterial. Sie sind sehr leicht und unterstützen einen guten Kontakt zum Pferd. Durch ihr außergewöhnliches Design sind sie im Dressursport jedoch nicht turniertauglich und sind zudem auch recht teuer.

Im Winter eigenen sich für Draußen auch Reitstiefel mit einem Futter, wie zum Beispiel Polyester. Diese halten sehr warm, könnten jedoch für die Halle wiederum zu warm sein und sind durch die Dicke auch nicht für feinfühlige Arbeiten mit dem Pferd gedacht.

Die Form

Für die unterschiedlichen Arten des Reitsports gibt es auch unterschiedliche Reitstiefel, um den Bedürfnissen gerecht zu werden.

Klassische Dressurstiefel sind zum Beispiel sehr lang und enden erst eine Fingerbreite unterhalb des Sprunggelenks. Die Außenseite, welche oft hochgezogen wird, ist für mehr Festigkeit aus sehr festem Leder, wohingegen die Innenseite aus dünnem und weichem Leder besteht, um den Kontakt zwischen Pferd und Reiter zu unterstützen.

Springstiefel sind etwas kürzer als Dressurstiefel. Sie sind aus weicherem Leder, um mehr Beweglichkeit im Sprunggelenk zu ermöglichen.

Desweiteren gibt es unter anderem noch Polo-Stiefel mit einem Gummizug zwischen Schaft und Fuß, um den Tragekomfort zu erhöhen.
 
Auch unterschiedlichste Formen von Freizeitstiefeln sind auf dem Markt zu finden, die neben der besonderen Bequemlichkeit auch in unterschiedlichsten Farben angeboten werden. Hier kann ganz nach den persönlichen Präferenzen und dem bestehendem Budget ausgewählt werden.
 

Alles in einem kann so durch ein paar Kriterien gut zwischen dem großen Angebot an Reitstiefeln für Damen differenziert werden, um die perfekten Stiefel zu finden.

süßes Pferdchen