Reitmantel

Sie sind leidenschaftliche Reiterin oder Reiter, zudem pferdebegeistert und benötigen für schlechte Tage noch einen passenden Reitmantel? In diesem Text finden Sie kostbare Informationen zu Thema Reitmäntel, egal ob gegen Regen oder den kalten Winter, die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten und die besten Tipps und Ratschläge, welcher Mantel am besten für Sie geeignet ist.

Reitmantel günstig kaufen

Weshalb benötigt man überhaupt einen Reitmantel?

Wie der Name schon verrät, geht es darum, bei schlechtem Wetter nicht nass zu werden. Egal ob im Stall, oder unterwegs auf dem geliebten Pferd, die Beine und der Sattel sollten im besten Fall trocken bleiben, mit dem richtigen Kleidungsstück sind Sie bestens für graue Tage gerüstet. Natürlich sollte man auch daran denken, dass dies eine wichtige Vorbeugungsmaßnahme ist, wenn man sich nicht erkälten möchte.

Welche Arten von Reitmänteln gibt es eigentlich?

Neben dem klassischen Reitmantel, gibt es auch einen sogenannten Regenreitmantel (auch Wachsmantel genannt) und einen Winterreitmantel. Diese Kleidungsstücke unterscheiden sich sehr in einigen Punkten. Bevor einfach wild drauf los gekauft wird, sollte man sich sehr gut überlegen, welche Art von Mantel man denn auch wirklich für seinen Sport benötigt.
 

Was sind denn die Unterschiede zwischen einem Regenreitmantel und einem Winterreitmantel?

 
Die erste Variante sollte man in Betracht ziehen, wenn man oft und lange Zeit bei schlechtem Wetter draußen ist (vor allem für die Leute, die keine Reithalle zur Verfügung haben) und sich vor der Kälte bzw. in erster Linie vor den Niederschlägen schützen möchte, selbstverständlich kann man von dieser Anschaffung ebenso profitieren, wenn man ein Kleidungsstück für z. B. die Stallarbeit sucht, etwas was auch mal dreckig werden kann.
 
Für das Reiten bei Wind und Wetter ist so ein Mantel selbstverständlich auch geeignet, hierbei gilt aber das folgende: Unbedingt darauf achten, dass er natürlich nicht nur Wasserabweisend, sondern auch Wasserfest ist, das bedeutet, gerne auch mal etwas mehr Geld in die Ausrüstung investieren und sicher gehen, dass die Qualität stimmt. Optisch gibt es hier nicht viele Unterschiede zu herkömmlichen Mänteln. Selbstverständlich sollten hier auch die Bequemlichkeiten eines herkömmlichen Mantels gegeben sein, schließlich trägt man diesen eine lange Zeit.
 
Ein Winterreitmantel ist eher die dickere, flauschigere Version dieses Kleidungsstückes. Gerade jetzt wo es noch warm ist, sollte man schonmal anfangen sich Gedanken über die Anschaffung eines solchen Mantels zu machen, damit man – wenn es soweit ist – für die kalten Monate vorbereitet ist.
 

Für welche Art Mantel sollten Sie sich jetzt entscheiden?

 
Wie auch oben schon aufgegriffen, gibt es viele verschiedene Punkte bei einem Kauf zu berücksichtigen. Sind Sie öfter im Stall, oder haben gar eine Reithalle zur Verfügung? Dann werden Sie wohl nicht zur Regenreitjacke greifen. Wenn Sie sich beim Reiten aber die meiste Zeit an der frischen Luft aufhalten, dann können wir Ihnen eine dicke, Wasserabweisende und ebenso Wasserfeste Winterreitjacke nur wärmstens ans Herz legen.
 
Machen Sie sich doch am besten mal Gedanken darüber, welche Art Mantel für Sie am besten geeignet ist. Doch eines ist klar, wenn Sie das Reiten, sowie Ihre Pferde so sehr lieben, sollten Sie nicht zögern und sich Ihren persönlichen Treuen Begleiter für Wind und Wetter besorgen.
 
Reiten Winter

Fazit

 
Egal ob Wind und Wetter, Regen oder kalter Winter, ein guter Reitmantel leistet gute Dienste und sollte diesen Widrigkeiten ohne Probleme stand halten.