Reitstiefel für Kinder

Was müssen Kinderreitstiefel können?

Reitstiefel für Kinder sollten das Bein stabilisieren, ohne es einzuengen und die Wade vor Reibung schützen. Gerade im Bereich der Kniekehlen ist ausreichend Freiraum wichtig, damit der Stiefel beim Reiten nicht scheuert.

Eine rutschfeste Sohle und ein bequemes Fußbett sind ein Muss, wobei die Stiefelspitzen nicht zu eng sein sollten, damit die Zehen genügend Platz haben.

Auf Qualität und gute Verarbeitung ist beim Kauf natürlich ebenfalls zu achten, wobei Kinderreitstiefel in der Regel schon günstig zu bekommen sind.

Kinderreitstiefel kaufen

Welche Reitstiefel sind für Kinder am besten geeignet?

Gerade als Einsteigermodell eignen sich Reitstiefel aus Gummi oder PVC am besten für die jungen Reiter.

Diese gibt es in verschiedenen Höhen und Weiten, sodass für jedes Kind der richtige Stiefel gefunden werden kann. Inzwischen haben auch schon viele Modelle für Kinder Reißverschlüsse, die ein bequemes An- und Ausziehen ermöglichen.

Auch Elastikeinsätze sind bei einem Kinderreitstiefel eine sinnvolle Eigenschaft.

Kind auf Pferd

Gibt es irgendwelche Besonderheiten die man bei Kindern beachten sollte?

 
Wie bei Reitstiefeln für Erwachsene, sollten auch Modelle für Kinder an allererster Stelle richtig passen. Ein Stiefel, der beim ersten Traben ohne Bügel beinahe vom Fuß fällt, ist genau so ungeeignet wie einer, der das Bein abschnürt.
 
Kaufen Sie Reitstiefel nicht zum „Hineinwachsen“, sondern immer so, dass sie der tatsächlichen Größe Ihres Kindes entsprechen. Tragekomfort und Sicherheit gehen natürlich Hand in Hand.
 
Der Reitstiefel sollte auf alle Fälle über einen kleinen, durchgängigen Absatz verfügen, der ein Durchrutschen oder sogar Hängenbleiben im Steigbügel verhindert. Dies ist besonders im Falle eines Sturzes wichtig.

Welches Material eignet sich am besten bei Kinderreitstiefeln?

 
Gerade für Kinder sind Reitstiefel aus Synthetik eine gute Wahl, weil sie pflegeleicht, langlebig und günstig in der Anschaffung sind. Außerdem lassen sie sich leicht reinigen und sind wasserdicht, wodurch die Kinderfüße auch im Winter trocken und warm bleiben.
 
Lederreitstiefel hingegen sind eine Investition, die erst dann Sinn macht, wenn das Kind bereits an Turnieren teilnimmt oder nicht mehr so schnell aus seiner Reitausrüstung herauswächst. Zudem sollten Sie beachten, dass Modelle aus Leder teurer sind und auch intensiver gepflegt werden müssen.
 
Als Alternative gibt es von diversen Herstellern auch Kunstlederstiefel, die robuster und nicht so teurer sind wie Stiefel aus Echtleder, ihnen in der Optik aber in Nichts nachstehen.
 
Für das Innenmaterial gibt es verschiedene Varianten, die von Polyester über Nylon bis hin zu speziellen schweißabsorbierenden Stoffen reichen.

Stiefeletten mit Chaps oder "richtige" Reitstiefel für Kinder?

Die Frage, ob Reitstiefel oder doch lieber Stiefeletten und Chaps die bessere Wahl sind, spaltet seit langem die Pferdewelt. Grundsätzlich gilt, dass ein gut passender Reitstiefel seinem Träger ein ruhigeres Bein und einen tieferen Sitz ermöglicht.
 
Dieser Faktor spielt gerade bei Kindern eine große Rolle. Durch ihre noch kurzen Beine können sie den Pferdebauch noch nicht so gut umschließen und bekommen mit Hilfe eines Stiefels mehr Halt im Sattel.
 
Für die Stiefeletten hingegen spricht, dass sie sich auch ohne Weiteres bei der Stallarbeit und dem Umgang mit dem Pferd anziehen lassen.
 
Letztendlich entscheidet die persönliche Vorliebe, ob man lieber zum Team „Chaps“ gehört oder ein treuer Reitstiefel-Anhänger ist.
Kinderreitschuhe