HKM Reithose

HKM Reithosen bieten Vor- und Nachteile. Ein persönlicher Erfahrungsbericht soll Klarheit darüber schaffen ob diese eventuell auch etwas für Sie sein könnten.

HKM Reithose kaufen

Wie praktikabel sind die Reithosen von HKM?

In den letzten 6 Jahren waren nahezu alle meine Reithosen von HKM. Diese zeichnen sich durch eine besonders gute Verarbeitung aus. Die Nähte sitzen fest und stabil. Der Besatz – egal, ob Knie- oder Vollbesatz – ist sehr strapazierfähig.
 
Die Farben waschen sich auch bei höheren Temperaturen nicht heraus, allerdings darf man die HKM Reithosen – so wie die meisten anderen Reithosen auch – nur bei 20 bzw. 30 °C waschen, ansonsten laufen sie sehr schnell ein. Problematisch ist, dass bei diesen geringen Temperaturen stärkere Verschmutzungen nur schlecht herausgehen.
 
Weiße Reithosen werden daher meist erst nach zwei bis drei mal waschen richtig sauber. Wirklich stark verschmutzte, z.B. durch Pferdekot oder Futterreste, insbesondere helle Reithosen gehen teilweise leider auch nach mehrmaligem Waschen nicht wieder ganz sauber.
 
Teilweise klemmt der Reissverschluss an der kleinen Tasche etwas, bei Reithosen ohne oder mit offenen Taschen, von denen HKM eine große Bandbreite bietet, ist das aber kein Problem.
 
Auch die Klettverschlüsse an den Beinen halten sehr lange und gut, auch Tier-, insbesondere Pferde- und Hundehaare, lassen sich gut daraus entfernen.
Reiterin mit Wallach

Tragekomfort

 
Durch einen sehr großen Stretchanteil im Vergleich mit Reithosen anderer Marken sind die HKM Reithosen relativ bequem und komfortabel zu tragen, leiern aber auch schneller aus.
 
Unpraktisch ist, dass der Besatz beim Reiten, besonders über dem Sprung, oft verrutscht, sodass die Naht auf dem Knie liegt und drückt oder scheuert.
 
Sowohl das Tragen von Reitstiefeln als auch von Stiefeletten hat seine Vor- und Nachteile. Liegen die Reitstiefel relativ eng an, kann es zu Druckstellen durch die Nähte oder Klettverschlüsse an den Beinen kommen. Bei hohen Stiefeletten wird bei höherer Belastung teilweise die Region um die Ferse herum etwas wund gerieben, das Tragen von hohen Socken bzw. Kniestrümpfen schützt jedoch meist davor.

Vor- und Nachteile der HKM Reithosen

Die Hosen gibt es in vielen Farben und Ausführungen, sodass für jeden Reiter etwas dabei ist. Die Größen fallen oft etwas klein aus, besonders für Reiter/innen mit breiten Oberschenkeln und/oder breitem Becken kann es schwer sein, eine HKM Reithose zu finden, die komfortabel zu tragen ist. Bei sehr schlanken Reiterinnen schlackert der Stoff hingegen um die Schenkel, was dazu führen kann, dass diese wund gerieben werden.

Besonders bei dunklen Reithosen kann es im Sommer bei hoher Sonneneinstrahlung passieren, dass man bei Reibung, z.B. am Fell des Pferdes oder am Leder des Sattels, einen elektrischen Schlag bekommt, was sehr unangenehm sein kann.
 
Bei Nässe, etwa durch Regen oder einen verschütteten Wassereimer trocknet das Material schnell und klebt auch nicht an der Haut, was den Tragekomfort in der kalten Jahreszeit erhöht. Insbesondere HKM Reithosen aus Thermomaterial halten im Herbst und Wunter schön warm. Alternativ ist zu empfehlen, eine Strumpfhose oder Leggins unter der Reithose zu tragen. Achtung: dies kann zu weiteren Scheuer- oder Druckstellen führen.
 
Zu empfehlen ist auch das Tragen eines Gürtels, da der Bund der HKM Reithosen schnell ausleiert und die Hosen dann rutschen, was besonders beim Reiten unangenehm sein kann.

Fazit

Nicht nur beim Reiten, auch bei der täglichen Stallarbeit sind die Produkte von HKM praktisch und komfortabel. Auch der relativ geringe Preis gegenüber anderen Marken wie Pikeur oder Eskadron macht HKM Reithosen attraktiv.